AKTUELLES

Citrullin in Gesundheit und Krankheit

Forscher aus Großbritannien, Frankreich und Polen publizierten einen Übersichtsartikel zur Bedeutung zum Stellenwert einer Citrullinsupplementierung für Gesundheit und Krankheit. Eine Supplementierung von Citrullin ist eine sichere Methode, um den Endothelzellen und den Immunzellen Arginin und Citrullin zukommen zu lassen. Citrullin wird von diesen Zellsystemen effizient recycelt, die Nieren können Citrullin in Arginin umwandeln. Citrullin wird effektiv in die Enterozyten transportiert und kann die Aufnahme in die Leber umgehen. Es scheint auch eine exzessive unkontrollierte Bildung von NO zu verhindern. Citrullin ist als anabole Substanz anzusehen, die sogar bei kritisch kranken Patienten sicher angewendet werden kann.
Referenz: Papadia C, Osowska S et al.: Citrulline in health and disease. Review on human studies; Clin Nutr. 2017 Oct 16. pii: S0261-5614(17)31369-9.

Einfluss von Vitamin B12, Folsäure und schwefelhaltigen Aminosäuren auf die Demenzentwicklung

Wissenschaftler aus Schweden, Großbritannien und Deutschland untersuchten bei 501 Studienteilnehmern die Konzentrationen von Vitamin B12 und Folsäure in den Erythrozyten sowie schwefelhaltige Aminosäuren und verglichen diese mit dem Verlust an Hirnsubstanz. Höhere Konzentrationen von Vitamin B12 und Holotranscobalamin waren im Studienzeitraum von acht Jahren mit einem verminderten Verlust von Hirnvolumen assoziiert. Erhöhte Homocysteinspiegel waren mit einem schnelleren Abbau von Hirnvolumen verbunden. Sowohl Vitamin B12 wie auch die Homocysteinkonzentration haben also einen wichtigen Einfluss auf die Alterung des Gehirns.

Referenz:

Hooshmand B, Mangialasche F et al.: Association of Vitamin B12, Folate, and Sulfur Amino Acids With Brain Magnetic Resonance Imaging Measures in Older Adults: A Longitudinal Population-Based Study. JAMA Psychiatry. 2016 Apr 27.  


Neurodermitis und Vitamin C


Die Neurodermitis ist eine chronische entzündliche Hauterkrankung, die u.a. von einer Störung der Lipidbarriere der Epidermis gekennzeichnet ist. Bei dieser Schutzschicht der Haut spielte Ceramide eine Hauptrolle. Es gibt Hinweise, dass Vitamin C für die Neubildung der Ceramide eine wichtige Rolle spielt und dass die Vitamin-C-Spiegel im Plasma bei Neurodermitispatienten vermindert sind.
Wissenschaftler aus Korea untersuchten bei 17 Patienten die Vitamin-C-Spiegel im Plasma und in Hautproben. Außerdem wurden Fettmoleküle in der Oberhaut, einschließlich der Ceramide untersucht. Bei zunehmendem Schweregrad der Erkrankung wurde eine Verminderung der Vitamin-C-Spiegel im Plasma nachgewiesen, außerdem zeigte sich eine Verminderung der Ceramidspiegel in der Oberhaut. Je höher die Vitamin-C-Spiegel im Plasma, umso höher war auch die Konzentration der Ceramide in der Epidermis. Es bestehen also Zusammenhänge zwischen den Vitamin-C-Spiegeln im Plasma, dem Schweregrad der Neurodermitis und der Konzentration der Ceramide.

Referenz:
Jihye Shin, You Jin Kim et al.: Associations among plasma vitamin C, epidermal ceramide and clinical severity of atopic dermatitis; Nutr Res Pract. 2016 Aug; 10(4): 398–403.

Vitaminmängel bei ADHS und Autismus

Forscher aus der Türkei untersuchten bei 77 Kindern und Jugendlichen, darunter 34 Patienten mit ADHS, 16 Patienten mit Autismusstörungen und 27 Kontrollpersonen, verschiedene Hormone und Vitamin-Konzentrationen. Die Patienten mit Autismusstörungen hatten die niedrigsten Vitamin-B12- und Vitamin-D-Spiegel. Die Vitamin-D-Spiegel bei den ADHS-Patienten waren im Vergleich zu den gesunden Kontrollpersonen signifikant niedriger. Die Autoren der Studie betonen die Bedeutung einer Supplementierung der Vitamine B12 und D bei Autismus und ADHS-Patienten.

Referenz:
Bala KA, Doğan M, Kaba S et al.: Hormone disorder and vitamin deficiency in attention deficit hyperactivity disorder (ADHD) and autism spectrum disorders (ASDs); J Pediatr Endocrinol Metab. 2016 Aug 22. pii: /j/jpem.ahead-of-print/jpem-2015-0473/jpem-2015-0473.xml. doi: 10.1515/jpem-2015-0473.